Final Fantasy XV

Aus Square Enix Heavens: Square Enix Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Final Fantasy XV
ファイナルファンタジーXV '
Final Fantasy XV
Entwickler
Entwickler Square Enix
Publisher
Japan Japan Square Enix
Europa Europa Square Enix
Amerika Amerika Square Enix
Daten
Genre MMORPG
Spielmodi Multiplayer
Plattform(en) Xbox OnePlayStation 4
Sprachen Japanisch, Englisch, Deutsch
Veröffentlichung
Japan Japan: 2015
Amerika Amerika: 2015
Europa Europa: 2015
Altersfreigaben
PEGI ab 12+ Jahren empfohlen
USK ab 12 Freigegeben
Alle Artikel zum Spiel auf einen Blick

Anfänglich Entwickelt als "Final Fantasy Versus XIII", sowie als teil der Fabula Nova Crystallis: Final Fantasy-Reihe, wurde die Entwicklung des Titels ausgeweitet um die Fähigkeiten der achten Generation von Spielekonsolen voll ausnutzen zu können um den Erwartungen der Spieler, die dem Titel entgegenfieberten, gerecht zu werden. Das zentrale Konzept, die Welt und die Story folgen dennoch der ursprünglichen Vision von Final Fantasy Versus XIII. Die erste Ankündigung des Spiels machte Square enix auf der E3 am 11. Juni 2013.

Story[Bearbeiten]

Die Streitkräfte von Niflheim holen zu einem vernichtenden Schlag gegen das Königreich Lucis aus, der den Kronprinz Noctis und seine Kameraden aus ihren Heimen zwingt und ins Schlachtgetümmel treibt.


Stichwortartig:
- letzte Kristall der Welt im Köngreich Lucis
- Friedensabkommen kurz vor Abschluss --> Königreich Lucis bejubelt das Ende des langen kalten Krieges
- jedoch zu früh --> Unter Vorwand der Versöhnung, deaktiviert Niflheim den Runen-Wall, welcher das Königreich vor Angriffen schützt und holt zu einem vernichtenden Schlag aus
- Das friedliche Leben wird vom Krieg verschlungen
- Noctis Truppe versucht, einen Widerstand zu formieren

Charaktere[Bearbeiten]

Characktere:

- Noctis Lucis Caelum: Durch eine Krankheit während seiner Kindheit wurde Noctis, der Thronfolger des Königreichs Lucis, mit der mystischen Gabe gesegnet, himmlisches Licht zu sehen und hierdurch den Tod anderer vorherzusehen. Noctis lehnt starre, königliche Konventionen ab und verhält sich wie ein Abtrünniger, zur Betroffenheit derer, die ihm nahe stehen. Doch obwohl „Noct“ oftmals überheblich handelt, tut es dies nur, um die zu schützen, die loyal zu ihm stehen.

- Gladiolus Amicitia: Als Gebieter über das noble Haus Amicitia, folgt Gladiolus der Bestimmung seiner Vorfahren, die königliche Familie vor allem Unheil zu bewahren. "Gladio" verbindet eine enge Freundschaft mit Noctis, die über seine Bestimmung und Lebensaufgabe hinausgeht. Seine Loyalität gegenüber seinem Herrn ist nicht aus Gehorsam sondern aus Bruderschaft geboren.

- Ignis Scientia: Als immerwährende und standhafte Stimme der Vernunft, hat Ignis logisches Denken bereits mit der Muttermilch aufgesogen und genoss eine humanistische Erziehung, um später einmal dem angehenden König Noctis als Berater zur Seite zu stehen. Die beiden verbindet ein ausgeprägtes gegenseitiges Verständnis und Vertrauen, welches sich über die Jahre herausgeprägt hat und ihm hilft, zwischen dem oft schroffen Noctis und anderen zu vermitteln.

- Prompto Argentum: Der listige Playboy Prompto ist mit Noctis seit der Schulzeit befreundet. Da er nicht dem engeren könglichen Kreis angehört, verhält es sich oft selbstgerecht, um seine inneren Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen, wenn es aber hart auf hart kommt, ist er voll auf dabei.

- Cor Leonis: Als Feldherr und lebende Legende der Lucianischen Geschichte, wird Cor Leonis‘ Hingabe für die Kriegskunst nur von der zu seinem König übertroffen. Zwar hat er für Noctis‘ Gefolgschaft nicht viel übrig, doch seine Ehre gebietet es ihm, über die gesamte Gruppe zu wachen.